Über uns

Foto Claudia

Claudia

Ich habe meine Angelegenheiten gerne geregelt, weil ich damit Aufregung und Stress vermeiden kann. Gerade wenn man älter wird, ist das besonders wichtig.
In der Familie sprechen wir offen über Vorsorgethemen. Das entlastet nicht nur uns als Eltern, sondern auch unsere Töchter.

Foto Angela

Angela

Durch den regen Austausch in unserer Familie sind Ordnung und aktive Vorsorge in den verschiedensten Bereichen des Lebens schon immer präsent. Dadurch fühle ich mich unterstützt, diese Themen anzugehen. Ich bin gut für den Ernstfall vorbereitet und kann unbeschwert mein Leben genießen.

Foto Alice

Alice

Ich möchte die Welt erkunden und frei leben. Dafür will ich im Notfall abgesichert und handlungsfähig sein. Ich möchte auch Dich dazu motivieren, Verantwortung für dein Leben zu übernehmen. Damit Du – wie ich – die Welt zu Deinem Zuhause machen kannst und Zeit für das Schöne im Leben hast!

Beruflich wie privat habe ich oft erlebt, wie schnell Menschen in Hektik geraten, wenn etwas Unvorhergesehenes passiert. Schon der Diebstahl einer Brieftasche oder das Suchen eines wichtigen Dokuments können Stress und Panik auslösen. Konfrontiert mit Unfall, einer plötzlichen Erkrankung oder einem Todesfall reagieren viele Menschen hilflos. Angehörige, die sich um ein älteres Familienmitglied (oft mit Demenz) kümmern, suchen ständig wichtige Unterlagen. Dabei merken sie, dass sie ohne Vollmacht überhaupt nicht handeln können. Die Sorge um die Eltern vervielfacht sich mit Behördengängen,  (vermeidbaren) Betreuungsverfahren und zusätzlichen Kosten . Diese Erfahrungen haben zu Regle-Deinen-Kram.de geführt.

Diplom in Psychologie, Universität Erlangen-Nürnberg, Ausbildung in der Systemischen Familientherapie

Beruflich beschäftige ich mich seit mehr als 35 Jahren mit dem Thema Geronto-Psychologie und -Psychiatrie, also mit dem Erleben, dem Verhalten und den psychischen Erkrankungen älterer Menschen. Alzheimer und andere Formen einer Demenz bilden dabei einen Schwerpunkt meiner Interessen und Tätigkeiten. Bei der Alzheimer Gesellschaft München e.V. war ich über drei Jahrzehnte intensiv und vorwiegend ehrenamtlich engagiert: als Vereinsvorsitzende, bei der Konzeption und Umsetzung von Projekten, in der Fort- und Weiterbildung, sowie bei der Begleitung und Beratung von pflegenden Angehörigen. Für die ehrenamtliche Projektkoordination "Verstehen Sie Alzheimer?" wurde ich 2006 mit der Medaille "München leuchtet – Den Freunden Münchens" ausgezeichnet.

Expertise bei Demenz, Vorsorge, und Pflege, Empathie, soziales Engagement, Recherche, Organisationsgeschick, Konzeptentwicklung, Netzwerken, Fort- und Weiterbildung

Ich möchte mehr Menschen über die selbstbestimmte Vorsorge informieren und sie dazu motivieren den, eigenen Kram zu regeln. Leider gibt es keine Gewähr, dass wir immer und jederzeit selbstbestimmt handeln und entscheiden können. Dennoch haben wir die Möglichkeit, in gesunden Tagen und unbelastet vom Stress einer Notsituation selbstbestimmt vorzusorgen. Mit Ordnung und Vorausverfügungen gelingt das auch Dir!

Nach einem langen Arbeitstag am Computer strebe ich in meiner Freizeit nach Ruhe, Ausgleich und Bewegung ohne Zeit am Bildschirm. Dadurch verspüre ich kaum Motivation, mich am Feierabend noch mit komplizierten Themen wie Versicherungen oder Vorsorge zu beschäftigen, obwohl mir die Wichtigkeit bewusst ist. Man findet dazu zwar viel im Internet, aber die Recherche wirft oft nur noch mehr Fragen als Antworten auf. Wie fange ich jetzt eigentlich konkret an? wird meistens nur unbefriedigend beantwortet. Mit Regle-Deinen-Kram.de möchte ich Dir den Einstieg erleichtern und zeigen, dass Du auch mit wenig Aufwand schon ziemlich viel regeln kannst.

M.Sc. Bauingenieurwesen, TU München, Alumna der Social Entrepreneurship Akademie München und des Max Weber-Programms

Ich arbeite als Projektleiterin im Bauwesen und bin bei der Planung und Ausführung von Bauprojekten aller Größenordnungen für den Bereich der Tragwerksplanung verantwortlich. Mein Schwerpunkt ist es, die Prinzipien des nachhaltigen und zukunftsfähigen Bauens in meinen Projekten umzusetzen und innerhalb meines Unternehmens Kompetenzen in diesem Bereich weiter aufzubauen. Als Ingenieurin arbeite ich gerne analytisch und lösungsorientiert im Team. In verschiedenen interdisziplinären Initiativen setze ich mich mit der gesamtgesellschaftlichen Rolle des Bauwesens und seiner zukünftigen Entwicklung in Diskussionen oder im Rahmen eines Podcasts kritisch auseinander.

Analytisches Vorgehen, Zielstrebigkeit, soziales Unternehmertum, Begeisterungsfähigkeit, Kommunikation, Empathie, Bauwesen, nachhaltiges Bauen, Ingenieurwesen

Ich möchte einen leicht verständlichen und vollständigen Zugang zu Vorsorgethemen schaffen, der es Menschen aller Generationen ermöglicht, ihren Kram selbstbestimmt und effizient zu regeln. So kannst Du das Thema effizient angehen, hast den Durchblick und kannst Deine übrige Zeit für die wichtigen Dinge im Leben nutzen.

In den vergangenen fünf Jahren bin ich dank Studium, Auslandssemester, Praktikum, Reisen und Trainee-Program etwa 15 mal umgezogen und habe in sieben Ländern gelebt. Vor allem der Übergang von der Universität in die Wirtschaft zeigt mir, wie wichtig es ist, den Überblick und die Kontrolle über meine eigenen Dokumente zu behalten: Welche meiner Versicherungen gilt im Ausland? Was für Steuer-Dokumente muss ich wann und an wen einreichen? Wie kann ich auch im Ausland für den Notfall vorsorgen? Und wie bin ich finanziell am besten abgesichert? Als Digitalisiererin weiß ich, wie überwältigend die Informationsflut von heute sein kann. Mit Regle-Deinen-Kram.de möchte ich Dich unterstützen, das Relevante aus dem Papierhaufen herauszufiltern! 

M.Sc. Mathematik, ETH Zürich, Alumna der Stiftung der Deutschen Wirtschaft und des Femtec Career-Building Programms

Zur Zeit arbeite ich im Bereich Digitalisierung, Datenanalyse und künstliche Intelligenz in der produzierenden Industrie. Ich beschäftige mich vor allem mit der Digitalisierungs-Strategie von Produktionswerken und mit dem Wert von Daten für Zulieferer, Kund:innen und die eigene Organisation. Es geht dabei nicht nur um die strukturierte Bereitstellung von Daten, sondern auch um den Aufbau von Digitalkompetenzen sowie um die Einbettung digitaler Lösungen in vorhandene Systeme und Prozesse. Zuvor war ich als Data Analytics Engineer in der Windenergieindustrie und als Trainee im Bereich Innovation und Digitalisierung in der Automobil-Industrie tätig und habe unter anderem eine Strategie zur agilen Transformation mitentwickelt und ausgerollt.

Agile und benutzerfreundliche Produktentwicklung, Datenanalyse, Digitalisierung, strukturiertes Vorgehen, Netzwerken, Transformation, Projekt-management, soziales Unternehmertum, einfach Machen

Ich möchte mit Hilfe digitaler Werkzeuge dazu beitragen, einen Lichtblick in den Dschungel der Bürokratie zu bringen! Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie frustrierend es sein kann, dies allein zu versuchen. Daher möchte ich Dich mit Regle-Deinen-Kram.de unterstützen, frei und selbstbestimmt zu leben. Leg los!

Beruflich wie privat habe ich oft erlebt, wie schnell Menschen in Hektik geraten, wenn etwas Unvorhergesehenes passiert. Schon der Diebstahl einer Brieftasche oder das Suchen eines wichtigen Dokuments können Stress und Panik auslösen. Konfrontiert mit Unfall, einer plötzlichen Erkrankung oder einem Todesfall reagieren viele Menschen hilflos. Angehörige, die sich um ein älteres Familienmitglied (oft mit Demenz) kümmern, suchen ständig wichtige Unterlagen. Dabei merken sie, dass sie ohne Vollmacht überhaupt nicht handeln können. Die Sorge um die Eltern vervielfacht sich mit Behördengängen,  (vermeidbaren) Betreuungsverfahren und zusätzlichen Kosten . Diese Erfahrungen haben zu Regle-Deinen-Kram.de geführt.

Diplom in Psychologie, Universität Erlangen-Nürnberg, Ausbildung in der Systemischen Familientherapie

Beruflich beschäftige ich mich seit mehr als 35 Jahren mit dem Thema Geronto-Psychologie und -Psychiatrie, also mit dem Erleben, dem Verhalten und den psychischen Erkrankungen älterer Menschen. Alzheimer und andere Formen einer Demenz bilden dabei einen Schwerpunkt meiner Interessen und Tätigkeiten. Bei der Alzheimer Gesellschaft München e.V. war ich über drei Jahrzehnte intensiv und vorwiegend ehrenamtlich engagiert: als Vereinsvorsitzende, bei der Konzeption und Umsetzung von Projekten, in der Fort- und Weiterbildung, sowie bei der Begleitung und Beratung von pflegenden Angehörigen. Für die ehrenamtliche Projektkoordination "Verstehen Sie Alzheimer?" wurde ich 2006 mit der Medaille "München leuchtet – Den Freunden Münchens" ausgezeichnet.

Expertise bei Demenz, Vorsorge, und Pflege, Empathie, soziales Engagement, Recherche, Organisationsgeschick, Konzeptentwicklung, Netzwerken, Fort- und Weiterbildung

Ich möchte mehr Menschen über die selbstbestimmte Vorsorge informieren und sie dazu motivieren den, eigenen Kram zu regeln. Leider gibt es keine Gewähr, dass wir immer und jederzeit selbstbestimmt handeln und entscheiden können. Dennoch haben wir die Möglichkeit, in gesunden Tagen und unbelastet vom Stress einer Notsituation selbstbestimmt vorzusorgen. Mit Ordnung und Vorausverfügungen gelingt das auch Dir!

Nach einem langen Arbeitstag am Computer strebe ich in meiner Freizeit nach Ruhe, Ausgleich und Bewegung ohne Zeit am Bildschirm. Dadurch verspüre ich kaum Motivation, mich am Feierabend noch mit komplizierten Themen wie Versicherungen oder Vorsorge zu beschäftigen, obwohl mir die Wichtigkeit bewusst ist. Man findet dazu zwar viel im Internet, aber die Recherche wirft oft nur noch mehr Fragen als Antworten auf. Wie fange ich jetzt eigentlich konkret an? wird meistens nur unbefriedigend beantwortet. Mit Regle-Deinen-Kram.de möchte ich Dir den Einstieg erleichtern und zeigen, dass Du auch mit wenig Aufwand schon ziemlich viel regeln kannst.

M.Sc. Bauingenieurwesen, TU München, Alumna der Social Entrepreneurship Akademie München und des Max Weber-Programms

Ich arbeite als Projektleiterin im Bauwesen und bin bei der Planung und Ausführung von Bauprojekten aller Größenordnungen für den Bereich der Tragwerksplanung verantwortlich. Mein Schwerpunkt ist es, die Prinzipien des nachhaltigen und zukunftsfähigen Bauens in meinen Projekten umzusetzen und innerhalb meines Unternehmens Kompetenzen in diesem Bereich weiter aufzubauen. Als Ingenieurin arbeite ich gerne analytisch und lösungsorientiert im Team. In verschiedenen interdisziplinären Initiativen setze ich mich mit der gesamtgesellschaftlichen Rolle des Bauwesens und seiner zukünftigen Entwicklung in Diskussionen oder im Rahmen eines Podcasts kritisch auseinander.

Analytisches Vorgehen, Zielstrebigkeit, soziales Unternehmertum, Begeisterungsfähigkeit, Kommunikation, Empathie, Bauwesen, nachhaltiges Bauen, Ingenieurwesen

Ich möchte einen leicht verständlichen und vollständigen Zugang zu Vorsorgethemen schaffen, der es Menschen aller Generationen ermöglicht, ihren Kram selbstbestimmt und effizient zu regeln. So kannst Du das Thema effizient angehen, hast den Durchblick und kannst Deine übrige Zeit für die wichtigen Dinge im Leben nutzen.

In den vergangenen fünf Jahren bin ich dank Studium, Auslandssemester, Praktikum, Reisen und Trainee-Program etwa 15 mal umgezogen und habe in sieben Ländern gelebt. Vor allem der Übergang von der Universität in die Wirtschaft zeigt mir, wie wichtig es ist, den Überblick und die Kontrolle über meine eigenen Dokumente zu behalten: Welche meiner Versicherungen gilt im Ausland? Was für Steuer-Dokumente muss ich wann und an wen einreichen? Wie kann ich auch im Ausland für den Notfall vorsorgen? Und wie bin ich finanziell am besten abgesichert? Als Data Scientist weiß ich, wie überwältigend die Informationsflut von heute sein kann. Mit Regle-Deinen-Kram.de möchte ich Dich unterstützen, das Relevante aus dem Papierhaufen herauszufiltern! 

M.Sc. Mathematik, ETH Zürich, Alumna der Stiftung der Deutschen Wirtschaft und des Femtec Career-Building Programms

Zur Zeit arbeite ich im Bereich Digitalisierung, Datenanalyse und künstliche Intelligenz in der produzierenden Industrie. Ich beschäftige mich vor allem mit der Digitalisierungs-Strategie von Produktionswerken und mit dem Wert von Daten für Zulieferer, Kund:innen und die eigene Organisation. Es geht dabei nicht nur um die strukturierte Bereitstellung von Daten, sondern auch um den Aufbau von Digitalkompetenzen sowie um die Einbettung digitaler Lösungen in vorhandene Systeme und Prozesse. Zuvor war ich als Data Analytics Engineer in der Windenergieindustrie und als Trainee im Bereich Innovation und Digitalisierung in der Automobil-Industrie tätig und habe unter anderem eine Strategie zur agilen Transformation mitentwickelt und ausgerollt.

Agile und benutzerfreundliche Produktentwicklung, Datenanalyse, Digitalisierung, strukturiertes Vorgehen, Netzwerken, Transformation, Projekt-management, soziales Unternehmertum, einfach Machen

Ich möchte mit Hilfe digitaler Werkzeuge dazu beitragen, einen Lichtblick in den Dschungel der Bürokratie zu bringen! Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie frustrierend es sein kann, dies allein zu versuchen. Daher möchte ich Dich mit Regle-Deinen-Kram.de unterstützen, frei und selbstbestimmt zu leben. Leg los!

Foto Claudia

Claudia

Ich habe meine Angelegenheiten gerne geregelt, weil ich damit Aufregung und Stress vermeiden kann. Gerade wenn man älter wird, ist das besonders wichtig. In der Familie sprechen wir offen über Vorsorgethemen. Das entlastet nicht nur uns als Eltern, sondern auch unsere Töchter.

Beruflich wie privat habe ich oft erlebt, wie schnell Menschen in Hektik geraten, wenn etwas Unvorhergesehenes passiert. Schon der Diebstahl einer Brieftasche oder das Suchen eines wichtigen Dokuments können Stress und Panik auslösen. Konfrontiert mit Unfall, einer plötzlichen Erkrankung oder einem Todesfall reagieren viele Menschen hilflos. Angehörige, die sich um ein älteres Familienmitglied (oft mit Demenz) kümmern, suchen ständig wichtige Unterlagen. Dabei merken sie, dass sie ohne Vollmacht überhaupt nicht handeln können. Die Sorge um die Eltern vervielfacht sich mit Behördengängen,  (vermeidbaren) Betreuungsverfahren und zusätzlichen Kosten. Diese Erfahrungen haben zu Regle-Deinen-Kram.de geführt.

Diplom in Psychologie, Universität Erlangen-Nürnberg, Ausbildung in der Systemischen Familientherapie

Beruflich beschäftige ich mich seit mehr als 35 Jahren mit dem Thema Geronto-Psychologie und -Psychiatrie, also mit dem Erleben, dem Verhalten und den psychischen Erkrankungen älterer Menschen. Alzheimer und andere Formen einer Demenz bilden dabei einen Schwerpunkt meiner Interessen und Tätigkeiten. Bei der Alzheimer Gesellschaft München e.V. war ich über drei Jahrzehnte intensiv und vorwiegend ehrenamtlich engagiert: als Vereinsvorsitzende, bei der Konzeption und Umsetzung von Projekten, in der Fort- und Weiterbildung, sowie bei der Begleitung und Beratung von pflegenden Angehörigen. Für die ehrenamtliche Projektkoordination "Verstehen Sie Alzheimer?" wurde ich 2006 mit der Medaille "München leuchtet – Den Freunden Münchens" ausgezeichnet.

Expertise bei Demenz, Vorsorge, und Pflege, Empathie, soziales Engagement, Recherche, Organisationsgeschick, Konzeptentwicklung, Netzwerken, Fort- und Weiterbildung

Ich möchte mehr Menschen über die selbstbestimmte Vorsorge informieren und sie dazu motivieren den, eigenen Kram zu regeln. Leider gibt es keine Gewähr, dass wir immer und jederzeit selbstbestimmt handeln und entscheiden können. Dennoch haben wir die Möglichkeit, in gesunden Tagen und unbelastet vom Stress einer Notsituation selbstbestimmt vorzusorgen. Mit Ordnung und Vorausverfügungen gelingt das auch Dir!

Foto Angela

Angela

Durch den regen Austausch in unserer Familie sind Ordnung und aktive Vorsorge in den verschiedensten Lebensbereichen schon immer präsent. Dadurch fühle ich mich unterstützt, diese Themen anzugehen. Ich bin gut für den Ernstfall vorbereitet und kann unbeschwert mein Leben genießen.

Nach einem langen Arbeitstag am Computer strebe ich in meiner Freizeit nach Ruhe, Ausgleich und Bewegung ohne Zeit am Bildschirm. Dadurch verspüre ich kaum Motivation, mich am Feierabend noch mit komplizierten Themen wie Versicherungen oder Vorsorge zu beschäftigen, obwohl mir die Wichtigkeit bewusst ist. Man findet dazu zwar viel im Internet, aber die Recherche wirft oft nur noch mehr Fragen als Antworten auf. Wie fange ich jetzt eigentlich konkret an? wird meistens nur unbefriedigend beantwortet. Mit Regle-Deinen-Kram.de möchte ich Dir den Einstieg erleichtern und zeigen, dass Du auch mit wenig Aufwand schon ziemlich viel regeln kannst.

M.Sc. Bauingenieurwesen, TU München, Alumna der Social Entrepreneurship Akademie München und des Max Weber-Programms

Ich arbeite als Projektleiterin im Bauwesen und bin bei der Planung und Ausführung von Bauprojekten aller Größenordnungen für den Bereich der Tragwerksplanung verantwortlich. Mein Schwerpunkt ist es, die Prinzipien des nachhaltigen und zukunftsfähigen Bauens in meinen Projekten umzusetzen und innerhalb meines Unternehmens Kompetenzen in diesem Bereich weiter aufzubauen. Als Ingenieurin arbeite ich gerne analytisch und lösungsorientiert im Team. In verschiedenen interdisziplinären Initiativen setze ich mich mit der gesamtgesellschaftlichen Rolle des Bauwesens und seiner zukünftigen Entwicklung in Diskussionen oder im Rahmen eines Podcasts kritisch auseinander.

Analytisches Vorgehen, Zielstrebigkeit, soziales Unternehmertum, Begeisterungsfähigkeit, Kommunikation, Empathie, Bauwesen, nachhaltiges Bauen, Ingenieurwesen

Ich möchte einen leicht verständlichen und vollständigen Zugang zu Vorsorgethemen schaffen, der es Menschen aller Generationen ermöglicht, ihren Kram selbstbestimmt und effizient zu regeln. So kannst Du das Thema effizient angehen, hast den Durchblick und kannst Deine übrige Zeit für die wichtigen Dinge im Leben nutzen.

Foto Alice

Alice

Ich möchte die Welt erkunden und frei leben. Dafür will ich im Notfall abgesichert und handlungsfähig sein. Ich möchte auch Dich dazu motivieren, Verantwortung für dein Leben zu übernehmen. Damit Du – wie ich – die Welt zu Deinem Zuhause machen kannst und Zeit für das Schöne im Leben hast!

In den vergangenen fünf Jahren bin ich dank Studium, Auslandssemester, Praktikum, Reisen und Trainee-Program etwa 15 mal umgezogen und habe in sieben Ländern gelebt. Vor allem der Übergang von der Universität in die Wirtschaft zeigt mir, wie wichtig es ist, den Überblick und die Kontrolle über meine eigenen Dokumente zu behalten: Welche meiner Versicherungen gilt im Ausland? Was für Steuer-Dokumente muss ich wann und an wen einreichen? Wie kann ich auch im Ausland für den Notfall vorsorgen? Und wie bin ich finanziell am besten abgesichert? Als Data Scientist weiß ich, wie überwältigend die Informationsflut von heute sein kann. Mit Regle-Deinen-Kram.de möchte ich Dich unterstützen, das Relevante aus dem Papierhaufen herauszufiltern! 

M.Sc. Mathematik, ETH Zürich, Alumna der Stiftung der Deutschen Wirtschaft und des Femtec Career-Building Programms

Zur Zeit arbeite ich im Bereich Digitalisierung, Datenanalyse und künstliche Intelligenz in der produzierenden Industrie. Ich beschäftige mich vor allem mit der Digitalisierungs-Strategie von Produktionswerken und mit dem Wert von Daten für Zulieferer, Kund:innen und die eigene Organisation. Es geht dabei nicht nur um die strukturierte Bereitstellung von Daten, sondern auch um den Aufbau von Digitalkompetenzen sowie um die Einbettung digitaler Lösungen in vorhandene Systeme und Prozesse. Zuvor war ich als Data Analytics Engineer in der Windenergieindustrie und als Trainee im Bereich Innovation und Digitalisierung in der Automobil-Industrie tätig und habe unter anderem eine Strategie zur agilen Transformation mitentwickelt und ausgerollt.

Agile und benutzerfreundliche Produktentwicklung, Datenanalyse, Digitalisierung, strukturiertes Vorgehen, Netzwerken, Transformation, Projekt-management, soziales Unternehmertum, einfach Machen

Ich möchte mit Hilfe digitaler Werkzeuge dazu beitragen, einen Lichtblick in den Dschungel der Bürokratie zu bringen! Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie frustrierend es sein kann, dies allein zu versuchen. Daher möchte ich Dich mit Regle-Deinen-Kram.de unterstützen, frei und selbstbestimmt zu leben. Leg los!

Unsere Story

2020: Von der Idee zur Website

Persönliche Betroffenheit und berufliche Erfahrungen brachten uns zur Idee für Regle Deinen Kram. Aus Claudias Excel Übersicht und der Idee der Töchter, diese unter die Leute zu bringen, bauten wir unser gemeinsames Projekt auf. Dabei entstand zunächst die Website. Bruder Axel und Nachbar Thomas unterstützten uns dabei grafisch und technisch. Struktur und Inhalte entwickelten wir in mehreren Schleifen mithilfe von Nutzer:innen-Feedback weiter.

2021: Ein großer Schritt voran durch die startsocial-Förderung

2021 bewarben wir uns mit unserem Projekt bei startsocial für ein Beratungsstipendium – mit Erfolg! Zwei erfahrene Coaches aus der Privatwirtschaft haben uns vier Monate lang bei der Weiterentwicklung unserer Ideen unterstützt (Danke!). So entstanden Online-Workshops, die nun regelmäßig über Multiplikator:innen angeboten werden.

2022: Gründung der Regle Deinen Kram gUG (haftungsbeschränkt)

Als weitere Folge des startsocial-Beratungsprozesses erfolgte im Sommer 2022 die Gründung zu einer gemeinnützigen Unternehmergesellschaft gUG (haftungsbeschränkt). Bei den Vorbereitungen unterstützte uns die Kanzlei Milbank über ein Pro Bono Mandat (Herzlichen Dank!). So können wir professsionell auftreten und unser Angebot nach und nach erweitern.

Wir selbst sind weiterhin ehrenamtlich aktiv. Die Gemeinnützigkeit ist uns wichtig, damit wir über Spenden und eine öffentliche Förderung möglichst vielen Menschen kostengünstig die rechtliche Vorsorge aktiv nahebringen können.